Kubb das Spiel

Beschreibung

Das Spiel Kubb kommt aus Schweden und wurde schon von den Wikingern gespielt…

1. Vorbereitung

  • Auf den Grundlinien des Spielfelds (5x8m oder 8x10m) stellt ihr je 5 Kubbs in gleichem Abstand zueinander auf.
  • Der König steht in der Mitte des Spielfeldes.
  • Bildet zwei gleich grosse Gruppen A und B, welche gegeneinander antreten.

2. Ziel des Spiels

Das Ziel ist alle gegnerischen Kubbs umzuwerfen und am Schluss den König zu treffen.

3. Spielregeln

Die Wurfstöcke dürfen ausschließlich am Ende angefasst, nur gerade von unten nach vorne und nicht als „Hubschrauber“ geworfen werden.

  • Gruppe A versucht nun von der Grundlinie aus, die Kubbs der gegnerischen Gruppe B zu treffen.
  • Hat Gruppe A alle Wurfhölzer geworfen, werden die umgeworfenen Kubbs von B über die Mittellinie in die gegnerische Spielhälfte (A) geworfen und dort aufgestellt, wo sie landen (sog. Feldkubbs). Die Feldkubbs dürfen in wahlfreier Richtung aufgestellt werden. Wenn ein Kubb beim Hineinwerfen außerhalb der gegnerischen Spielfläche landet, muss er nochmals geworfen werden. Verfehlt man diesmal die gegnerische Spielhälfte, wird dieser Kubb zum Straf-Kubb, welchen die gegnerische Gruppe in ihrem Spielfeld aufstellen darf. Der Feldkubb muss jedoch einen Mindestabstand von einem Wurfstock vom König haben.
  • Die Gruppe B muss jetzt zuerst die hineingeworfenen Feldkubbs umwerfen, bevor sie afu die Kubbs an der Grundlinie (Basiskubb) schiessen darf. Falls ein Basiskubb vor den Feldkubbs getroffen wird, muss dieser wieder aufgestellt werden.
  • Gelingt es der Gruppe B nicht alle Feldkubbs um zu werfen, darf die Gruppe A bei ihren Würfen der Wurfhölzer bis zu einer imaginären Linie beim vordersten Feldkubb gehen. Wennn die Gruppe B bei ihem nächsten Zug es schafft alle Feldkubb umzuwerfen, muss die Gruppep A bei ihrem Zug wieder zur Grundlinie zurück.
  • Wenn es eine Gruppe schafft, alle gegnerischen Basis und Feldkubbs umzuwerfen, darf sie nun mit dem Wurf auf den König beginnen. Dazu braucht die Gruppe jedoch noch mindestens 2 Wurfhölzer ansonsten ist die gegnerische Gruppe am Zug.
  • Mit den verbliebenen Wurfhölzern darf jetzt versucht werden den König zu treffen. Diese Wurfhölzer müssen aber rückwärts und Kopfüber zwischen den Beinen hindurch auf den König geworfen werden. Zu keinem Zeitpunkt vorher darf der König getroffen werden, ansonsten hat die Mannschaft verloren, welche ihn zu früh getroffen hat.  Spielvariante bei wenig Zeit oder bei weniger geübten Kubb-Spieler/Innen: Alle einmalig getroffenen Feldkubbs werden aus dem Spiel genommen.

Material

  • Kubb
  • 1x König
  • 10x Kubbs
  • 6x runde Wurfhölzer
  • 4x Pflöcke zur Feldbegrenzung

Bemerkungen

Ein Kubb kann auch aus verschieden grossen Pet-Flaschen selbst gebastelt werden: 1l Flasche = König, 0.5l Flaschen = Kubbs. Es sollten nicht mehr als 3 Personen in einer Gruppe sein, da es sonst schnell langweilig wird. Macht doch, wenn ihr mehr als 6 Personen seid einfach noch eine zweite Kubb-Runde. Kubb kann man auf der IAST St.Gallen ausleihen. Quelle: www.kubb-spiel.de/Kubb-Spielregeln/

Vorbereitungen

Kubb, Spielplan, Spielfeld: 8x10m auf ebener Wiese suchen

Geeignet als

Einleitung
Hauptteil
Schluss

Alter

5 - 7 Jahre
8 - 11 Jahre
12 - 14 Jahre
15 - 16 Jahre
17+ Jahre

Spielbar

Drinnen
Draussen

Spielart

Bewegt
Ruhig
Kreativ
Gesprächig

Kategorie

Spiel & Sport
Gestalten
Gruppengeist
Jubla-Wissen

Gruppengrösse

2 - 12 Kinder

Zeit

30 Minuten - 1 Stunden

Bewertung


3.0 Sterne (1 Bewertung)

Autor

Betaversion

Kommentare

Kommentar verfassen

Spitzname wird angezeigt