Chügelibahn basteln

Einstieg

Es wird 1 Fänger/in bestimmt. Die übrigen Kinder der Gruppe machen einen Beruf ab.
Die restlichen Kinder gehen auf den/die Fänger/in zu. Bei einer vorher vereinbarten Linie bleiben sie stehen. Während dem sie auf die fangende Person zu laufen, sagen sie:


  • Gruppe: «Wir kommen aus dem Zauberland und haben Warzen an der Hand, die Hexe und der Zauberer haben uns Arbeit aufgetragen, doch wie sie heisst können wir nicht mehr sagen!»
  • Der/die Fänger/in fragt: «Was denn für eine?»Die Gruppe antwortet: «Eine sehr sehr gute feine!»
  • Der/die Fänger/in: «Zeigt sie einmal vor!»

Die Gruppe stellt pantomimisch den vorhin vereinbarten Beruf dar. Wenn die fangende Person den Beruf erraten hat, darf sie versuchen möglichst viele Kinder der Gruppe zu fangen. Die Kinder, die von der fangenden Person erwischt wurden, werden ebenfalls Fangende. Die anderen Kinder gehen zurück auf ihre Seite. Dies geht solange, bis alle zu Fangenden wurden.



Hauptteil

Chügelibahn bauen: Die Kinder können die mitgebrachten Rollen einschneiden, halbieren, aneinander kleben usw. Auch können die Rollen aus Säulen verwendet werden, damit an Höhe für die Chügelibahn gewonnen werden kann. Die Kinder können beim Bauen ihrer Chügelibahn der Kreativität freien Lauf lassen. Die Bahn darf danach mit Farbe, Glitzer usw. auch noch verziert werden.

Alternative Varianten

Variante 1: Wald

Die Chügelibahn entsteht mit Natur-Materialien (Moos, Ästen, Steine, Schlamm, etc.) und Holzplatten, evtl. Jengahölzli.

Tipp: Bevor ihr in den Wald geht, schaut mit der Gemeinde oder dem/der Forstwart/in, ob die Chügelibahn belassen werden darf.

Hinweis: Verwendet nur Materialien, die auf dem Waldboden liegen. So beschädigt ihr die Natur nicht.

Variante 2: jüngere Kinder (5 bis 7 Jahre)

Hier können die Eltern mithelfen. Das ist zudem eine gute Gelegenheit, gleich aktiv Jubla-Luft zu schnuppern.

Varianten 3: ältere Kinder (12 bis 15 Jahre

Für ältere Kinder können zusätzlich noch durchsichtige Schläuche und Alu-Dosen verwendet werden.

Hinweis: Der Durchmesser der Schläuche muss so gross sein, dass die Murmel durchrollen kann.

Varianten 4: Ton-Chügelibahn

Mit Ton kann ebenfalls eine Chügelibahn gebastelt werden.

Spiel aus der Spielesammlung für den Jubla Tag: https://www.jubla.ch/mitglieder/aktivitaeten/anlaesse-jungwacht-blauring-schweiz/jubla-tag/


Ausstieg

Zwei (oder mehre) Gruppen stellen sich am Start auf. Sie knien nieder (Vierfüssler) und jedes Kind umfasst die Fussgelenke des vorderen Kindes. Auf ein Startzeichen versucht jede «Raupe» so schnell wie möglich ein vorgängig bestimmtes Ziel zu erreichen. Verliert die Raupe ein Glied (=Kind), muss sie warten, bis dieses wieder «angehängt» hat.

Material

  • WC-Rollen
  • Haushaltspapier-Rollen
  • Karton
  • Scheren
  • Leim
  • Schnur
  • Malerklebeband
  • Murmel
  • Evtl. Farbe
  • evtl. Ton (Variante 4)
  • evtl. Jengahölzli (Variante 1)
  • evtl. durchsichtige Schläuche (Variante 3)
  • Alu-Dosen (Vraiante 3)

Bemerkungen

  • Tipp: Achtet euch darauf, dass bei den Kindern danach die Murmel den Weg durch die Bahn schafft und die Bahn nicht unter ihrem Eigengewicht zusammenkracht. So vermeidet ihr Enttäuschungen.

Vorbereitungen

  • WC- und Haushaltspapier-Rollen sammeln (je mehr TN und Zeit desto mehr Rollen)

Anhänge

2_Chu__gelibahn.docx

Alter

5 - 7 Jahre
8 - 11 Jahre
12 - 14 Jahre
15 - 16 Jahre
17+ Jahre

Spielbar

Drinnen
Draussen

Spielart

Bewegt
Ruhig
Kreativ
Gesprächig

Kategorie

Spiel & Sport
Gestalten
Gruppengeist
Jubla-Wissen

Gruppengrösse

6 - 40 Kinder

Zeit

40 Minuten - 2 Stunden

Bewertung


Noch keine Bewertungen

Autor

Andreas

Kommentare

Kommentar verfassen

Spitzname wird angezeigt